MS-Sommerfest 2016


Sommerfest mitten in der Altstadt




29. Sommerfest für MS-Betroffene
Mi., 20.09.2017, im Haus Eckstein, Nürnberg


Im Herzen Nürbergs im Haus Eckstein begrüßten wir dieses Jahr die MS-Betroffenen und ihre Begleitung. Neben dem stets heiteren geselligen Zusammensein wollte unsere Präsidentin Annette Lautz anbieten, gemeinsam ein wenig in die Geschichte ihrer Heimatstadt Nürnberg einzutauchen. So hatte sie drei unserer Mitglieder Karin Ecker, Petra Stamm-Wendel und Dr. Ines Pelzl dafür gewonnen, durch die wichtigste Kirche Nürnbergs, die Sebalduskirche, zu führen.
Zunächst aber begrüßte die Präsidentin unsere Gäste herzlich. Auch bei diesem Fest möge ihr Motto "Das Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt." (Albert Schweitzer) wirken!
Sie informierte über den Ablauf und wünschte allen ein gelungenes Fest mit uns.
Michael Hefele von der DMSG bedankte sich im Namen der MS-Betroffenen und der DMSG für die Einladung. Mit einem Ständchen gratulierte er einer Betroffenen - Friedel - zum Geburtstag und bedankte sich ganz besonders bei Frau Ebeling für die langjährige Leitung einer Gruppe.
Als Dankeschön für das Engagement der Inner-Wheelerinnen überreichte Gisela Radizewski (DMSG) den anwesenden IW-Damen je ein tiefsinniges Büchlein über Freundschaft, Engel ...
Nach einem herzhaften Mittagessen passend mit Nürnberger Bratwürsten und Kraut, aber auch leichter Kost wie Fisch oder Gemüselasagne, machten wir uns zur Sebalduskirche auf. Die 300 m über holpriges Kopfsteinpflaster bedeuteten für viele eine Herausforderung. In der Kirche angekommen glänzten die Stadtführerinnen und die Museumspädagogin mit ihren fundierten Kenntnissen. Natürlich lockerten sie die Stimmung mit kurzweiligen Anekdoten auf. So lebendig kann Geschichte sein!
Nach der für manche doch körperlich anstrengenden Führung servierten wir Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

Wir hoffen, dass es auch diesmal gefallen hat und alle nächstes Jahr wieder kommen können und wollen.

c.h.